Mitmachen!

Die Grundausbildung ist der Einstieg zum helfen! Jeder Helferanwärter muss diese absolvieren. Sie dient dazu alle Kameraden auf einen Stand zu bringen, sodass sich die Helfer im Ernstfall untereinander blind verstehen. Denn nicht jeder weiß, was er machen soll, wenn es heißt: "Mastwurf mit Halbschlag" (ein Tipp: mit Schiffen hat es nichts zu tun...).

Genau dafür absolviert der Helferanwärter, in der Regel für mindestens sechs Monate die Grundausbildung, die u.a. folgende Ausbildungsinhalte einschließt:

 

  1. Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern, THW und Arbeitgeber
  2. Grundlagen der Arbeitssicherheit
  3. Arbeiten mit Leinen, Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen
  4. Umgang mit Leitern
  5. Ausleuchten von Einsatzstellen
  6. Holz- Gesteins- und Metallbearbeitung
  7. Bewegen von Lasten
  8. Arbeiten im/am Wasser
  9. Verhalten im Einsatz
  10. Grundlagen der Rettung und Bergung
  11. Einsatzgrundlagen

Die Basisausbildung I, wie die Grundausbilung auch genannt wird, dauert ca. 75 Stunden.

Wenn alle Themen der Grundausbildung abgearbeitet sind, wartet schon die Helferprüfung. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil, einem praktischen Teil und einer Teamprüfung. Nach der bestandenen Prüfung darf man sich dann offiziell als THW'ler bezeichnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich auf der folgenden Seite über die Voraussetzungen, die ein Helferanwärter mitbringen muss oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Helfer werden

In das THW kann aufgenommen werden, wer:

 

  • das 17. Lebensjahr vollendet und
  • das 60. Lebensjahr noch nicht überschritten hat,
  • die erforderliche Tauglichkeit besitzt,
  • den ständigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland hat,
  • für den Dienst im THW zur Verfügung steht,
  • nicht von einer anderen Katastrophenschutzorganisation unehrenhaft entlassen worden ist,
  • sich zum demokratischen Rechtsstaat bekennt,
  • nicht zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber rechtskräftig verurteilt wurde, es sei denn, die Vollstreckung der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt,
  • nicht nach §13 des Bundeswahlgesetzes vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Zu Ihren Pflichten gehört u.a. auch, dass Sie:

 

  • sich über die für Sie maßgeblichen Diensttermine informieren,
  • regelmäßig und pünktlich am Dienst teilnehmen,
  • die Dienst-, Ausbildungs- und Unfallverhütungsvorschriften beachten,
  • den dienstlichen Weisungen nachkommen,
  • die Richtlinien für die Beurlaubung und Dienstbefreiung genau befolgen,
  • die Ausstattung und Einrichtung sorgfältig und nur zu dienstlichen Zwecke verwenden,
  • sich in die Helfergemeinschaft einfügen, sich kameradschaftlich verhalten und das Ansehen des THW in der Öffentlichkeit nicht schädigen,
  • jede Veränderung ihrer persönlichen  Daten (z. B.  Anschriftenänderung, Familienstandsänderung, Arbeitgeberwechsel usw.) dem THW unverzüglich anzeigen.

Für interessierte Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren besteht die Möglichkeit zur Mitwirkung in unserer THW-Jugendgruppe. Unsere Jugendgruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche in spielerischer Form an die Technik des THW heranzuführen und bietet jede Menge interessantes Freizeitprogramm.

THW-Jugendgruppe Grevenbroich!